Disziplin, Durchhalten und Routine

Habe ich eigentlich schon mal etwas über Durchhaltevermögen geschrieben? Ich nehme an, ja. Denn das ist ein Thema, das mich sehr beschäftigt. Immer und immer wieder. Durchhaltevermögen, Disziplin, Routine. Mindestens aber Struktur. Eigentlich wesentliche Teile um einen Hof zu führen, ein Business aufzubauen, eine Familie organisiert zu bekommen, den Körper in Schuss zu halten, Pferde zu trainieren oder zu versorgen und so weiter und so weiter. Und alles zusammen in einen Tag einzubauen. Möglichst mit Leichtigkeit. Oder?

… mehr …

DANKEN

Was kann ich heute tun um Spaß, Freude und Erfolg zu finden? Mit dieser Frage startete meine Reise durch eine sich selbst kreierende Kreation, eine Reise die mich in jedem Moment wirklich sehr bewegt und auch berührt hat. Eine Reise auf die ich euch gerne mitgenommen habe. Die Reise durch 5 Schritte für bewusstes Kreieren die mir eine für mich andere Form des Seins beschert hat. Disziplin und Dranbleiben waren und sind noch Teil davon. Nicht, dass ich das bisher nicht kannte, aber ich hatte diese Aspekte bisher nicht so bewusst und so freiwillig gewählt und durchlebt, geschweige denn genossen. Meist waren sie doch von außen auferlegt. Ich ahnte nicht welchen Spaß ich daran haben könnte! … mehr …

STAUNEN

Eine tiefere Form von Loslassen – das ist die Quintessenz die mir in den letzten Stunden bis Tagen ständig durch den Kopf geistert. Wenn du bis hierher alle Artikel zu den 5 Schritten für bewusstes Kreieren gelesen hast, dann möchte ich dir danken. Und dann weißt vielleicht auch wovon ich spreche, wenn ich Loslassen erwähne und warum ich es so wichtig finde um meine Ideen wirklich zu empfangen. Dass Staunen nun tatsächlich eine tiefere oder auch weitere Form von Loslassen ist, erstaunt mich selbst. … mehr …

LOSLASSEN

Spannendes Thema, nicht wahr? Meine Essenz gab mir den Hinweis, dass Führung ganz anders geht als an etwas zu ziehen. Du kannst nachlesen wie es zustande kam in diesem Artikel hier 5 Schritte für bewusstes Kreieren. Nun, ich gebe zu, das hab ich bereits von den Pferden gelernt. Und wer von euch Pferdemensch ist weiß das vielleicht, hat es selbst erfahren. Nur weil ich an dem Pferchen ziehe, heißt das noch lange nicht, dass es auch in meine Richtung läuft. Nur weil ich glaube oder besonders stark will dass es zu mir kommt tut es das noch lange nicht. Im Gegenteil. … mehr …

NÄHREN

In meinem letzten Beitrag 5 Schritte für bewusstes Kreieren hab ich dir ja bereits die fünf Schritte in Kürze vorgestellt, in etwa so, wie die Information aus meiner Essenz oder inneren Stimme oder höherem Selbst kam. Wie du vielleicht weißt mache ich da nicht so einen großen Unterschied. Ich bin zwar in der Lage die Quelle der Information ausfindig zu machen, halte es jedoch für viel wichtiger mich damit zu befassen, was ich mit der erhaltenen Information anfange, wie bedeutend sie für mich ist und wie ich sie hinaus in den Alltag lebe. … mehr …

5 Schritte für bewusstes Kreieren

Vielleicht kennst du das? Du hättest eine Idee, was passieren soll, wie dein Leben zu laufen hat, was du dir wünschst. Aber du hast keine Ahnung, wie du dahin kommen sollst? Du hast keine Ahnung, wie du es schaffst dein Leben nach deinen Vorstellungen umzusetzen?

Nun, du könntest dir Tipps holen, Bücher lesen, Podcasts hören, dich beraten lassen, wie man das am Besten macht. … mehr …

Was der Atem kann

… sehr viel …

Er hält uns zum Beispiel am Leben. Wenn Atem aus, Leben aus. Klar oder?

Er hat die Fähigkeit die Energie im Körper zu regulieren.

Er kann Gefühlswellen neutralisieren.

Er gibt uns Informationen über andere.

Er … … mehr …

Auf dich hören

Als ich angefangen habe auf mich zu hören, war da gar nichts.

Ja, bewusst habe ich gar nichts wahrgenommen. Ehrlich. Ich konnte mich nicht hören. Ich musste es erst lernen. Und vielleicht kennst du das? Du nimmst alles mögliche wahr, draußen, um dich herum. Du erkennst die Meinungen der anderen an. Du liest viel und hörst noch mehr. Siehst dir Videos an, löffelst Input, Input, Input. Und selbst diese Informationen geben dir recht: Du solltest auf dich hören, nicht auf die anderen. … mehr …

Verena und die Pferde

Seit ich denken kann lebe ich mit Islandpferden zusammen. Vertrauen war vor allen Dingen in Kindheitstagen nie ein Problem, nie ein Thema. Es war einfach da und greifbar. Mein Leben war tatsächlich ein Ponyhof. Ein bisschen wie in den alten Filmen. Unkompliziert, leicht, verspielt und direkt. Urlaub am laufenden Band. … mehr …

Für PferdeMenschen <3

Kennst du das? Du hast dir deinen Herzenswunsch erfüllt und dir ein eigenes Pferd gekauft. Oder du besitzt schon länger ein eigenes Pferd. Du investierst Herz und Leidenschaft, Zeit und natürlich auch Geld in dieses Pferd. Du gibst alles und liebst dieses Pferd von Herzen. Du weißt genau, es ist DEIN Pferd, das Pferd, was zu dir wollte, was zu dir gehört. Das ist wow! Das ist magisch! Das ist ganz wunderbar und du hast all meine Anerkennung, weil viele einfach nur davon träumen ein Pferd zu haben, oder wenn sie eines haben, einfach nur verlangen, dass es funktioniert. … mehr …