Ich vermisse den Blocksatz

Ich finde ein linksbündiger Text sieht immer aus, als wüsste er nicht, wo er hingehört. So als hinge er nur an einem Faden. Er sieht aus als kippe er gleich aus den Latschen. Er wirkt auf mich immer ein bisschen angesoffen. Und rechtsbündig ist nicht viel besser. Pfff. Ist doch wahr. Sowas. Gibt es plötzlich kein Knöpfchen mehr für den Blocksatz, nur weil man das nicht macht im Web. Ts. … mehr …

EMPFANGEN

Dieser Punkt ist eine harte Nuss für mich. Ich versuche vergebens etwas, also das was die Idee war zu empfangen. Ich versuche vergebens etwas zu empfangen, was es nicht ist. Ich versuche mit aller Kraft zu empfangen. Ich öffne mich mit Kraft. Ich strecke meine Fühler aus. Ich dehne meinen Geist. Ich TUE alles um endlich etwas zu empfangen. So richtig. Ich öffne sogar meinen Bauchraum energetisch. Denn das ist ja der Ort wo Empfangen stattfinden sollte. Sagen sie. „Du nimmst es in deinen Bauch“, sagen sie. Ich grübele und grübele und beschwere mich. Beim Empfangen von 5 schritte für bewusstes Kreieren ging es doch auch ganz leicht? … mehr …

Warten auf s Ende?

Wenn das Ende erreicht ist werde ich souverän sein?
Mit mir im Reinen, voller Glück, zentriert?
Werde ich erfüllt sein?
Und weit und Gedehnt?
Mein Bewusstsein ein Ozean, wortlos und ohne Fragen. … mehr …

Sinn und Sinnlichkeit

Ich finde mich wieder in den ewigen Drahtseilen des Lebens.
Hatte ich nicht gesagt, das Morgen sei eine Illusion und lebe den Moment und so weiter? Ich sprach wohl mit mir selbst, aber gebracht hat es eher wenig.
Mein Herz ist leer, ich suche nach dir. Ich finde eine Tasse. Auch leer. Blau. Ohne Muster. Schade.
Mir fehlt … mehr …