Ohne Worte

Manchmal fehlen uns die Worte. Manchmal fehlen uns die Entscheidungen um Dinge in die Wege zu leiten. Manchmal fehlen uns die Worte um Entscheidungen zu artikulieren. Um die Bewegung einzuleiten, die es braucht. 

Aber was, wenn es gar keine aktive Aktion braucht? Was wenn alles genau im richtigen Moment geschieht? Was wenn die Worte sich finden werden, wenn es an der Zeit ist? 

Ja. Nur manchmal fehlt mir das Vertrauen, genau dieses Vertrauen. Manchmal möchte ich das Leben kontrollieren. Möchte wissen, was als nächstes kommt und Sicherheit gewinnen in allen meinen Schritten, die ich gehe. Bevor ich sie gehe. Aber Sicherheit erlangt man ausschließlich beim Gehen selbst. Nicht in dem Wunsch gekonnt gegangen zu sein. Nicht wahr? 

Wenn die Worte fehlen für getroffene Entscheidungen, dann warte ich. Ich muss. Etwas anderes bleibt mir nicht übrig. Die Ungeduld verweilt als mein Partner, aber sie lernt. Und ich mit ihr. Vielleicht zeigt sich bald, was gesagt sein will. Vielleicht. Viel – leicht. 

Ich atme aus. Ich blicke in die dunklen Sturmeswolken in meinem Kopf und warte. Es wird vorüber gehen. Denn alles geht vorüber. 

Die #weisheit der #pferde ist #unendlich …

Hjarta Tierkommunikation