Verbindung zur Weisheit

In den letzten Monaten, beinahe werden es Jahre, hab ich viel an Verbindung zu meinen Pferden verloren. Es läuft nicht so gut. Es lief schon mal besser.

Das klingt dramatisch. Ist es vielleicht auch.

Der Grund?
Ich habe die Verbindung zu mir selbst verloren.

Ich habe nicht auf meine Weisheit gehört. Habe Entscheidungen im Kopf getroffen, nicht dort wo sie hingehören. Herz und Bauch.

Ich habe mich an anderen Menschen orientiert, nicht an mir selbst. Habe versucht mit ihnen nahe zu sein, anstatt mit mir. Vergeblich, natürlich.

Das ist ein Muster, dass ich bereits kenne von mir. Ich hatte es übersehen. Mal wieder.

Bis ich vor ein paar Tagen gesehen habe, was geschieht. Was ich zugelassen habe, wo ich mich verlaufen, verloren, verflogen hatte.

Ich musste mich setzen. Sinnbildlich.

Dann bin ich aufgestanden und habe die Entscheidung, die schon so lange in mir gewachsen war, denn irgendetwas in mir ahnte es bereits, hat darauf hingearbeitet ohne mein Zutun, ins Leben gebracht.

Ein neuer, ein guter Morgen zaubert den Tag …

Weisheit, das was in dir ist, weiß immer den Weg. Sie schubst dich unentwegt vorwärts. In deine Richtung.

Weise, müde Katze

Meine Gesprächspartnerin, ein hübsches und äußerst schlaues Kätzchen, erklärt mir etwas über Denkmuster. Ich mag es sehr wenn die Tiere weise Botschaften mitschicken. Das stimmt mich demütig.
Im Verlauf des Gesprächs erscheint sie mir recht müde, deshalb frage ich, ob ich mich zurückziehen soll.

Verena: Soll ich wann anders wieder kommen? Oder möchtest du gar nicht mehr sprechen? 

Katze: Weiß nicht. Du kannst schon bleiben. Ich kann ja schlafen und wir sprechen trotzdem weiter. 

V: Wenn das geht …

K: Klar. Alles geht. Weißt du, ihr stellt euch die Dinge immer so geradlinig vor. Etwas ist so, dann ist das andere so. Irgendwie so schlüssig. Aber weißt du, es gibt so viele Varianten, wie etwas sein kann. Es gibt so viele Möglichkeiten wie etwas geht. Nichts ist festgeschrieben. Nichts hält sich an eure Gesetze. Ehrlich. Es ist echt dreist von euch zu denken, dass alles so ist, wie es ist.

Hjarta Tierkommunikation

Ohne Worte

Manchmal fehlen uns die Worte. Manchmal fehlen uns die Entscheidungen um Dinge in die Wege zu leiten. Manchmal fehlen uns die Worte um Entscheidungen zu artikulieren. Um die Bewegung einzuleiten, die es braucht. 

Aber was, wenn es gar keine aktive Aktion braucht? Was wenn alles genau im richtigen Moment geschieht? Was wenn die Worte sich finden werden, wenn es an der Zeit ist? 

Ja. Nur manchmal fehlt mir das Vertrauen, genau dieses Vertrauen. Manchmal möchte ich das Leben kontrollieren. Möchte wissen, was als nächstes kommt und Sicherheit gewinnen in allen meinen Schritten, die ich gehe. Bevor ich sie gehe. Aber Sicherheit erlangt man ausschließlich beim Gehen selbst. Nicht in dem Wunsch gekonnt gegangen zu sein. Nicht wahr? 

Wenn die Worte fehlen für getroffene Entscheidungen, dann warte ich. Ich muss. Etwas anderes bleibt mir nicht übrig. Die Ungeduld verweilt als mein Partner, aber sie lernt. Und ich mit ihr. Vielleicht zeigt sich bald, was gesagt sein will. Vielleicht. Viel – leicht. 

Ich atme aus. Ich blicke in die dunklen Sturmeswolken in meinem Kopf und warte. Es wird vorüber gehen. Denn alles geht vorüber. 

Die #weisheit der #pferde ist #unendlich …

Hjarta Tierkommunikation

Ups and Downs

Die Höhen und Tiefen des Daseins. Mal ist es oben, mal unten und dazwischen findet auch etwas statt, allerdings nicht so richtig viel, oder? Nur manchmal, da braucht man genau das. Nichts. Langweilige Eintönigkeit, ein leises Piiiiieeeep im Hintergrund, das sagt, Achtung, Achtung, sie sind kurz davor hier festzuwachsen und das Leben zu verneinen. Ihr Herzschlag gleicht einem Strich. Dann entscheidest du, was zu tun ist. … mehr …

Tierkommunikation oder Gedanken?

Woher weiß ich eigentlich, ob es Information durch Tierkommunikation ist, die ich höre oder sonst wie empfange, oder ob es sich lediglich um meine Gedanken oder vielleicht sogar meine Fantasie handelt, die mir einen Streich spielen will?

Tierkommunikation beschreibt ja die telepathische Verbindung zweier Wesen. Sie funktioniert über die Hellsinne. Informationen liegen im Feld und werden dem Tierkommunikator mitgeteilt. Der empfängt sie, wie ein Radio oder Fernsehgerät die Funkwellen.

Gedanken haben eine andere Geschwindigkeit, sind träger, langsamer. Fantasie ist blühender und wild und manchmal unbändig. Was etwas sehr schönes ist, nicht unterdrückt werden sollte und Nahrung finden soll an entsprechender Stelle.

Tierkommunikation greift auf eine andere Quelle zu. Sie liegt mehr zwischen den Zeilen, zwischen den Worten, zwischen den Welten. Die Information zwischen den Welten ist schneller als Gedanken, klarer als Fantasie und manchmal unerwarteter als jene. Sie fühlt sich anders an.

Du wirst sie erkennen. Vertraue.

Wenn du Lust hast versuche das heute einmal für dich. Und erschrecke nicht, wenn du vielleicht das erste Mal die Stimme deines Pferdes hörst. Ich bin sicher, es wird sich freuen in deinen Radio gelangt zu sein. Hör doch einfach ein bisschen zu. Wer weiß, was sich entwickelt.

Hjarta Tierkommunikation


Möchtest du die Kraft der Hellhörigkeit und dir wecken? Horse Rider Listener

Der Sinn mit Pferden

Ich habe so vieles erlebt, so vieles gesehen. Meine Pferde habe ich früher behandelt, wie man eben Pferde behandelt hat, in alten Zeiten. Ich habe sie benutzt um meiner Freude willen. Der Wunsch, dass das Pferd mich heil und glücklich macht oder mir zumindest schöne zwei Stunden in schweren Zeiten beschert war lange präsent. Und so habe ich mich auch verhalten.

… mehr …

Gespräch mit Mr. T.

Mr. T. weiß so einiges über Heilung, Spaß und Freude und über Fröhlichkeit. Hier ein kleiner Auszug.

T.: Weißt du, es ist essentiell, fröhlich zu sein.
V.: Das klingt wie eine Phrase.
T.: Nein, ist es nicht. Und es ist auch nicht so gemeint, wie du es denkst. Fröhlich ist der Schalk im Nacken und den schicke ich nie weg. Fröhlich der, der neue lustige Ideen hat. Jener, der sich nicht vom Leben selbst zum Schweigen bringen lässt. Der lacht, auch wenn es zugeht, als würde die Welt vergehen. Fröhlich blieben die Ideen und das Pulsieren mir im Bauch. Das lebendige Empfinden und mein Herz, das bleibt es auch.

… mehr …

Zauber der Zeit

Ich mag Dienstage. Ich sitze am Computer. Es ist warm in meinem Büro. Nur meine Füße sehnen sich nach dickeren Socken. Ich tendiere dazu, sie immer zu kühl zu kleiden. Ich denke, sie könnten sich selbst wärmen, wenn sie sich ein bisschen anstrengen würden. Zumindest schicke ich ihnen warme Gedanken. Hihi. Ob ihnen das hilft, weiß ich nicht. Aber denken lenkt mich ab von den kalten Füßen. … mehr …

Zeitgeschenke

Schreiben in einem Café – für mich als Landei ein wahres Abenteuer. Völlig verrückt. Dieser Auszug aus meinem Hörbuch, das übrigens sechs Jahre alt ist, aber in meinem Leben noch lange nicht an Aktualität verloren hat, erzählt von geschenkter Zeit, über den Zwiespalt von Familie, Kreativität und dem ganz alltäglichen Wahnsinn. Du findest das Buch im Bookshop. Wenn du das Hörbuch als Ganzes möchtest, schreib mir.

 

Von Beziehungen

Beziehung. Paarbeziehung. Ein Geben und ein Nehmen. So sagt man, nicht wahr? Der eine gibt, der andere nimmt. Und dann umgekehrt. Immer im Ausgleich. Immer möglichst genau gleich. Der eine nimmt so viel, wie der andere und der wiederum gibt den selben Wert zurück. Okay. So weit so gut. Hört sich ja alles ganz nett an. … mehr …