Trainin

5 Tipps für ein bewusstes Training mit deinem Pferd

Findest du dich auch manchmal wieder im Hamsterrad? Einfach funktionierend? Vor dich hin trudelnd. Machst halt. Machst auch viel was die anderen dir geraten haben. Machst einfach das, was du schon immer machst. Training halt. Dein Pferd macht vielleicht auch mit, größtenteils, aber irgendwie hast du das Gefühl es ist nicht richtig da. Du hast das Gefühl es denkt nicht mit. Du hast das Gefühl es ist gar nicht wirklich bei der Sache. Du fragst dich wie du es erreichen kannst. Du fragst dich, wie du eurer gemeinsamen Zeit vielleicht mehr Tiefe verleihen kannst. Vielleicht mehr wirkliche Gemeinsamkeit?  … mehr …

Freiheit_1

Freiheit – ersehnt und gefürchtet?

Ein Teil in uns hat Angst vor Freiheit. Ein Teil fürchtet sich zu verlieren, sich zu verirren. Ein Teil in uns hat so großen Respekt vor dem Konstrukt der Freiheit dass er wieder und wieder neue Konstrukte erschafft, neue Gefängnisse errichtet, neue Abhängigkeiten produziert. Nur um nicht – Gott bewahre – wirklich frei zu sein. … mehr …

Vollmond Flytjastadir

Disziplin, Durchhalten und Routine

Habe ich eigentlich schon mal etwas über Durchhaltevermögen geschrieben? Ich nehme an, ja. Denn das ist ein Thema, das mich sehr beschäftigt. Immer und immer wieder. Durchhaltevermögen, Disziplin, Routine. Mindestens aber Struktur. Eigentlich wesentliche Teile um einen Hof zu führen, ein Business aufzubauen, eine Familie organisiert zu bekommen, den Körper in Schuss zu halten, Pferde zu trainieren oder zu versorgen und so weiter und so weiter. Und alles zusammen in einen Tag einzubauen. Möglichst mit Leichtigkeit. Oder?

… mehr …

Neues Jahr 2019

Neues Jahr – neuer Weg – oder?

Neues Jahr neuer Weg – oder?

Das Jahr startet neu. Und ich kann nicht aufhören. Meine Entscheidung. Ich mache weiter. Ich folge diesem Pfad. Es macht zu viel Spaß. Es nährt mein Herz. Vielleicht auch deines. Wie schön wäre das.

Ich wünsche dir für das neue Jahr Erkenntnis, Liebe, ein offenes Herz. Den Blick für das Wesentliche. Türen die aufgehen. Und Abschied von allem, was dich hemmt. Abschied von dem was dich zurück hält. Ich wünsche dir, dass du dich finden mögest, in allem was du tust, was dir begegnet und mit dem du scheinbar ringst. Ich wünsche dir Freiheit. Mögest du erfüllt sein und offen für neue Erfahrungen. … mehr …

Ganseblumchen

Neugier

Was ich wirklich will ist: Mit dir forschen. Dir zuhören. Ich bin so neugierig, was in dir schlummert. Ich freue mich so sehr darauf diesen Schatz mit dir zu heben. Ich bin so neugierig auf unsere Begegnung. Auf das, was sich zeigt, wenn wir in Kontakt gehen. Ich bin neugierig auf unsere Gespräche, auf die Zeit, die wir gemeinsam erleben. Auf die Sessions. Ich bin neugierig auf deine Offenheit, auf deine Geschichte. Auf dein wahres Sein hinter deiner Geschichte. … mehr …

All Eine

Du kannst es alleine

Nun habe ich mir die Frage gestellt: Willst du wirklich helfen? Und weißt du, die wahre Antwort ist: Nein, ich will dir nicht helfen. Und es nützt auch niemandem, wenn ich mich jetzt in Beteuerungen ergehe und versuche dich und mich selbst davon zu überzeugen, dass ich aus ganzem Herzen helfen will. Weil es einfach nicht stimmt. Ich will dir nicht helfen. Ich will dich nicht begleiten oder dich unterstützen. Ich glaube ich sollte. Aber die Antwort ist: Nein. … mehr …

Danken

DANKEN

Was kann ich heute tun um Spaß, Freude und Erfolg zu finden? Mit dieser Frage startete meine Reise durch eine sich selbst kreierende Kreation, eine Reise die mich in jedem Moment wirklich sehr bewegt und auch berührt hat. Eine Reise auf die ich euch gerne mitgenommen habe. Die Reise durch 5 Schritte für bewusstes Kreieren die mir eine für mich andere Form des Seins beschert hat. Disziplin und Dranbleiben waren und sind noch Teil davon. Nicht, dass ich das bisher nicht kannte, aber ich hatte diese Aspekte bisher nicht so bewusst und so freiwillig gewählt und durchlebt, geschweige denn genossen. Meist waren sie doch von außen auferlegt. Ich ahnte nicht welchen Spaß ich daran haben könnte! … mehr …

Mieze_Sophie

STAUNEN

Eine tiefere Form von Loslassen – das ist die Quintessenz die mir in den letzten Stunden bis Tagen ständig durch den Kopf geistert. Wenn du bis hierher alle Artikel zu den 5 Schritten für bewusstes Kreieren gelesen hast, dann möchte ich dir danken. Und dann weißt vielleicht auch wovon ich spreche, wenn ich Loslassen erwähne und warum ich es so wichtig finde um meine Ideen wirklich zu empfangen. Dass Staunen nun tatsächlich eine tiefere oder auch weitere Form von Loslassen ist, erstaunt mich selbst. … mehr …

Braurangenbruch

EMPFANGEN

Dieser Punkt ist eine harte Nuss für mich. Ich versuche vergebens etwas, also das was die Idee war zu empfangen. Ich versuche vergebens etwas zu empfangen, was es nicht ist. Ich versuche mit aller Kraft zu empfangen. Ich öffne mich mit Kraft. Ich strecke meine Fühler aus. Ich dehne meinen Geist. Ich TUE alles um endlich etwas zu empfangen. So richtig. Ich öffne sogar meinen Bauchraum energetisch. Denn das ist ja der Ort wo Empfangen stattfinden sollte. Sagen sie. „Du nimmst es in deinen Bauch“, sagen sie. Ich grübele und grübele und beschwere mich. Beim Empfangen von 5 schritte für bewusstes Kreieren ging es doch auch ganz leicht? … mehr …

Sonnenherz

LOSLASSEN

Spannendes Thema, nicht wahr? Meine Essenz gab mir den Hinweis, dass Führung ganz anders geht als an etwas zu ziehen. Du kannst nachlesen wie es zustande kam in diesem Artikel hier 5 Schritte für bewusstes Kreieren. Nun, ich gebe zu, das hab ich bereits von den Pferden gelernt. Und wer von euch Pferdemensch ist weiß das vielleicht, hat es selbst erfahren. Nur weil ich an dem Pferchen ziehe, heißt das noch lange nicht, dass es auch in meine Richtung läuft. Nur weil ich glaube oder besonders stark will dass es zu mir kommt tut es das noch lange nicht. Im Gegenteil. … mehr …